Rittiner & Gomez

Bildermacher - Zeichner - Maler

Meer

Meer

Meer – Ölmalerei auf Leinwand 80 x 150 cm

Kategorie: Malerei

Zwiesprache

Zwiesprache Oelmalerei auf Leinwand zwei Jugendliche sind etwas am verhandeln
Zwiesprache Öl auf Leinwand 80 x 60 cm.

Die im Titel angegebene Zwiesprache* möchte ich gerne in Tri-sprache umwandeln. So scheint mir das Licht einziger Zeuge dieses doch sehr geheimnisvoll anmutenden Gesprächs zu sein. Wahrscheinlich war aber auch Rittiner&Gomez dabei, um uns dieses Bild anschliessend zum Betrachten schenken zu können.

*Eine Determinativkompositum aus dem gebundenen Lexem Zwie- (für zwei) und Sprache.

Menschen – Wir wissen nichts über dieses von hinten betrachtete Paar, das wie verloren in einer Landschaft im Nirgendwo wirkt und in einen seltsamen Nebel gehüllt ist. Handelt es sich um ein Liebespaar? Eine Mutter und ihr Sohn? Das spielt keine Rolle, denn es zählt nur das, was sie tun und der Titel verrät uns den Schlüssel: Sie reden miteinander. Wir erinnern uns an die Angewohnheit Napoleons, jedes Mal, wenn Josephine oder seine wütende Mutter in sein Arbeitszimmer stürmten: Er liess sie zuerst Platz nehmen und sagte: „Und nun lasst uns reden!“. Das funktionierte jedes Mal.

Kunstraum Wallis

Kategorie: Ausstellung · Malerei

Kategorie: Malerei

Submarine

Submarine
Submarine M0378 – Karton 70 x 28 cm

Kategorie: Ausstellung · Objekt

Kategorie: Malerei

Landschaften

Skizzen, die an der Regional 2022 in der Galerie zur Schützenlaube in Visp ausgestellt waren.

Regionale Wallis 2022

Regionale Jahresausstellung des Kanton Wallis. Organisiert vom Kunstverein Oberwallis.

Ausstellende in Brig:
Joëlle Allet, Thomas Andenmatten, Miro Tristan Aron, Olivia Brantschen, Vital z‘Brun, Maria Ceppi, Linda Costales, Boris Loretan, Manuel Mengis, Pedro Rodrigues, Simona Lynn Schnyder, Verena Troger-Imboden, Wilhelm Wenger

Ausstellende in Visp:
Nicolas Fournier, Andreas Henzen, Bernd Kniel, Anette Kummer, Eva-Maria Pfaffen, Dino Rigoli, Rittiner & Gomez, Monique Rubin, Petra Fankhauser, Pierre Zufferey

Kategorie: Ausstellung · Skizzen

Gleichzeitiges

Skizzen, die im Atelier Delizie in Bern entstanden sind. Während des Projektes Format K.
Mehr Bilder finden sie hier.

Format K

Format K

Kunst, Austausch und Vernetzung

Format K ist ein neues inklusives Kunstformat. Es steht für künstlerische Aktionen, Austausch und Interaktion. Die erste Ausgabe findet vom 29. August – 16. September 2022 statt. Während dieser Zeit bilden Kunstschaffende im Raum Köniz und Bern temporäre Arbeitsgemeinschaften. Fünf Gruppen arbeiten in je einem Gastatelier und nehmen einen künstlerischen Dialog miteinander auf. Das diesjährige Thema ist «Gleichzeitiges». Die Form der Zusammenarbeit bestimmen die Beteiligten nach ihren Bedürfnissen und Interessen. Es finden verschiedene Rahmenveranstaltungen statt. Diese ermöglichen die Vernetzung zwischen den einzelnen Gruppen. Zum Schluss findet eine kuratierte Gruppenausstellung im Stall5 statt, dem Kunstraum von Visarte Bern.

Format K ist inklusiv und steht Menschen mit einer eigenständigen künstlerischen Praxis offen. Die Arbeit in einem gemeinschaftlichen Umfeld bietet Gelegenheit, das eigene künstlerische Repertoire zu erweitern und ermöglicht Kooperationen. Format K schafft Raum für ein sorgfältiges Miteinander auf Augenhöhe. Eingeladen sind Kunstschaffende, die überzeugt sind, dass soziale Teilhabe und Kunst grundsätzlich zusammengehören und Teil dieser inklusiven Praxis werden möchten.

Format K bietet für 2 Wochen einen Arbeitsplatz in einem Gastatelier, ein Ort für Kooperation, Koexistenz, Austausch und Vernetzung. In den Ateliergemeinschaften ist es möglich, am eigenen Werk zu arbeiten und so das Nebeneinanderbestehen als Inspirationsquelle zu feiern, oder mit anderen Kunstschaffenden eine Zusammenarbeit zu realisieren.

Format K veranstaltet öffentliche Werkgespräche, bei denen alle Teilnehmenden und das interessierte Publikum eingeladen sind, sich in den Dialog einzubringen. Ausserdem sind alle Teilnehmenden zu einem Netzwerkanlass in die Heitere Fahne eingeladen. Beim gemeinsamen Essen können weitere Kontakte geknüpft und vertieft werden.

Zum Abschluss findet eine kuratierte Ausstellung im Kunstraum Stall5 von Visarte Bern, statt.

Mit dabei waren:
Adriana Stadler, Andreas Gröschner, Andreas Wiesmann, Anouk Sebald, Caroline Singeisen, Claudio Bruno, Clemens Wild, David Jacot, Dorota Solarska, Eli Geiser, Elmar Hempel, Gigga Hug, Kathrin Racz, Lucyenne Hälg, Maja Wagner, Rebecca Schmid, Rittiner&Gomez, Robin Schmidt, Rolf Schulz, Tanja Aebli

Kategorie: Ausstellung · Projekt