Rittiner & Gomez

Literatur im Netz

Beitrag von Sarah Herwig für DRS2 aktuell

drs 2 / litblogs.net / taberna kritika / netz literatur archiv

Sarah Herwig: Wer seine Texte direkt ins Internet schreibt, hat viele Vorteile: Es geht schnell , es entstehen keine Kosten, der Umweg über einen Verlag fällt weg. Kein Wunder, ist das Internet eine Fundgrube für Literatur. Und die Formen sind vielfältig: Texte, die von einem Autorenkollektiv fortlaufend geschrieben werden, Hypertexte, die mit Links experimentieren oder literarische Weblogs – Seiten, wo Autoren in regelmässigen Abständen ihre Texte publizieren , die dann von Leserinnen und Lesern kommentiert werden können. Hartmut Abendschein ist Autor und Verleger und führt den literarischen Weblog “taberna kritika” .

Hartmut Abendschein: Die Trennung zwischen dem Weblog und dem Kommentarstrang ist manchmal nicht einfach zu setzen – er wird miteinander gelesen oder verlesen und wenn sich da jemand von aussen einschaltet, dann gerät es aus den Händen des Autors – es wird vielstimmig.

weiterlesen…

Isla Volante · Literatur · Presse

In the box

Ausstellung  Usego Halle in Siders 2009

in the box
Box

Im Rahmen der Delegiertenversammlung von visarte.schweiz in Brig, organisiert visarte valais eine Ausstellung, die für alle Künstlerinnen und Künstler der visarte offen ist:

Die Kunst zu verschachteln oder die Verschachtelung der Kunst?

Verschachteln, das kann die Kunst der Verdichtung sein – die Kunst auf das Wesentliche einzuschränken vielleicht? Verschachteln kann auch bewahren sein, aufbewahren heissen, anhäufen ohne Ende – angesichts der Fülle an produzierten Objekten, Konzepten oder Ideen können auch viele Fragen zur aktuellen Kunst aufgeworfen werden. Vieles kann es sein und das Viele wiederum ruft nach dem Künstler und seinem Werk, seiner Aufbewahrung, seiner Zukunft, seiner Weiterführung.

“rien rein”

Beitrag Radio DRS1

Ausstellung · Presse

Galerie Doktorhaus

Mit Pinsel und Motorsäge

Drei Künstler haben für ihre Werke den Pinsel geschwungen, eine Künstlerin hat gar zur Motorsäge gegriffen.

Maria Gerber

Bilder von üppigen, südländischen Schönheiten, in satten Farben gehalten. Verschwommene Bilder, auf den ersten Blick nur Farbkleckse, erst beim zweiten Hinschauen erkennt der Betrachter die Frauengestalten, die sich hinter dem Vorhang aus Farbe zu verstecken scheinen. Und irgendwo dazwischen filigrane Türme aus Holz. All das offenbart sich dem Besucher beim Gang durch die Räume der Galerie Doktorhaus.

galerie doktorhaus
Arbeiten auf Papier 20 x20 cm

Gomez: Virtuell, aber kreativ

Hinter dem Künstlerduo rittiner & Gomez stecken Anton rittiner und sein Alter-Ego Gomez. Etwas wie eine Fantasiezentrifuge sei Gomez für ihn, erklärt der Künstler, Inspiration. „Ohne Gomez hätte ich keinen Antrieb zu malen, und ich kann mich auch mal hinter dem Namen verstecken“, schmunzelt er. 60 kleine, quadratische Bilder, eine Art „Inseltagebuch“ von der fiktiven, mediterranen „Isla Volante“, auf der die Figur Gomez lebt, hängen an einer Wand. Oft Ton in Ton, in eher düsteren Farben gehalten, teils wie ein Comic aufgebaut.

weiterlesen…

Ausstellung · Comics · Isla Volante · Presse

Art House Kunstforum & Galerie – Thun

Anton Rittiner, Künstler und Bildermacher, trifft in einer Bar den fiktiven, auf der Isla Volante lebenden Gomez und wird von ihm nach einer durchredeten Nacht zur künstlerischen Zusammenarbeit aufgefordert. Das Duo arbeitet seither gemeinsam.
weiterlesen…

Ausstellung · Malerei · Presse

Walliser Bote

Dem Alltäglichen auf der Spur

„Rittiner & Gomez“ zeigt in Thun seine neuen Bilder

panorama
Panorama – Acryl und Gouaches auf Karton 20 x 200 cm

Der Simpler Anton Rittiner ist Künstler und Bildermacher, lebt seit Jahren schon in Hondrich bei Spiez – und tritt er mit seinen Arbeiten an die öffentlichkeit, tut er dies unter dem Namen „Rittiner & Gomez“. Wie dieses „halb-fiktive“ Duo ans Werk sich macht? Nun, Gomez ist Quelle der Inspiration und kritischer Begleiter, Rittiner der Macher.
weiterlesen…

Ausstellung · Presse