eine andere mystik

sommer 2011 juni – oktober

kapelle-egga-simplon kapelle-simplon

kappelle egga

projekt zeitgenössischer kunst in 5 kapellen im oberwallis

der kunstverein oberwallis lädt fünf zeitgenössische künstler dazu ein, fünf oberwalliser kapellen für ihre kunst zu verwenden. der besucher entdeckt die werke zufällig während eines spaziergangs. die ausstellung steht im zusammenhang mit der mystik, der natur und der tradition der gegenwart wie auch der zukunft.

in unseren berglandschaften stehen viele kapellen an ausgewählten und exponierten standorten. durch ihre einfache grundformen, ihre schutz versprechende massivität und karge schmucklosigkeit im äussern werden sie zu einem symbol für die stellung der kirche und der religion.man braucht aber nicht besonders religiös zu sein, um nachvollziehen zu können, dass solch exponierte orte auf die menschen seit jahrhunderten eine grosse anziehungskraft ausüben, ihnen heilig sind.
diese tradition des erstellens von kapellen, wurde aber in jüngerer zeit kaum weitergeführt oder gar neu gedeutet. hohe metallgitter im chorbogen zum schutz der wertvollen barockaltare und dem volk zugekehrte altartische sind die hauptsächlichsten veränderungen, die diese kapellen in den letzten jahrzehnten erfahren haben.
umso spannender ist darum das projekt eine andere mystik, das sich einreiht in den neuen dialog zwischen zeitgenössischer kunst und sakralem raum. in den kapellen wurden acht künstler beauftragt mit ihrer kunst dem wanderer, dem pilger, dem zufällig vorbeikommenden etwas von dem mitzugeben, was uns heute heilig ist.

prozession prozession prozession prozession

aus der bilderreihe prozession – öl auf holz 120 x 28 cm 28 x 28 cm

kunstschaffende und orte

herbert theler, kapelle finnen ob eggerberg
rittiner&gomez, kapelle egga, simplon dorf
eva-maria pfaffen, theresienkapelle, ausserberg
walter willisch und monique rubin, burgspitz, ried-brig
dexter maurer, gautier rebetez, jordan espagne,
virtuelle kapelle mossalpe in der matze

kunstverein oberwallislabel art

kapelle finnen, eggerberg
herbert theler, kunst-blumen

der kapelle, früher mit frischen blumen vom felde geschmückt, will der künstler herbert theler in dankbarkeit etwas zurück schenken: kunst und blumen, kunstblumen.
26. juni, feldmesse zelebriert von pfarrer rainer pfammatter, musikalische begleitung von manuela mutter, jodel.
dauer der ausstellung: 26. juni bis 23. oktober 2011

kapelle burgspitz, ried-brig
walter willisch, monique rubin, ahnen

die installation von walter willisch und monique rubin ist zeugin einer vergangenen religiosität, die dem leben halt und inhalt war.
am 28. juni ist abendmesse zelebriert von pfarrer rolf kalbermatten. Frau madeleine kronig, theologin, integriert die künstlerische aussage der installation in den wortgottesdienst.
dauer der ausstellung: 26. juni bis 23. oktober 2011

kapelle egga, simplon-dorf
rittiner&gomez, prozession

rittiner&gomez zeigen uns prozessionen, die nie so waren, wie wir sie erlebten und die durch das verblassen der erinnerung noch mystischer werden.
am 26. juni findet eine prozession von simplon-dorf zur kapelle egga statt. beginn 10h bei der dorfkirche simplon dorf.
dauer der ausstellung: 25. juni bis 15. oktober 2011

theresienkapelle, ausserberg
eva-maria pfaffen, rosen für theresia

in einer kunst-prozession, begleitet von der vokalkünstlerin agnes hunger und dem musiker jimmy gmür auf dem akkordeon, bringt die künstlerin eva-maria pfaffen ein vlies aus rosenblütenblättern zur theresienkapelle und legt es vor den altar der kleinen hl. theresia.
kunst-prozession: 10. september, 17 uhr besammlung in ausserberg,
parkplatz vor der sonnenhalde. eingeladen sind alle interessierten.
dauer der ausstellung: 10. september bis 12. november 2011

virtuelle kapelle moosalpe, hof des stockalperschlosses, brig
dexter maurer, gautier rebetez, jordan espagne

auf der moosalpe oberhalb törbel war eine kapelle geplant, die der mutter teresa gewidmet sein sollte. dieses vorhaben wurde durch den landschaftsschutz schweiz verhindert. der ort ist ein lichter wald mit knorrigen alten lärchen, ein kraft spendender „heiliger hain“.
diese zwiespältige situation auf der moosalpe dient drei studenten der kunstschule epac aus saxon als grundlage für eine virtuelle kapelle.
gezeigt wird dieses projekt im hof des stockalperschlosses in brig zusammen mit der ausstellung imaginary landscapes in der galerie zur matze.

kategorie: ausstellungen · geschrieben · projekte · triennale valais