Poetryletter Nr. 329

poetryletter nr. 329 · meine notizen · alke sachler und rittiner & gomez
Poetryletter Nr. 329 · meine Notizen · Alke Sachler und Rittiner & Gomez

Ein Bild von einem Gedicht? Ein Gedicht von einem Bild?
Digitale Kommunikation zwischen Text und Bild.

Poetryletter Nr. 329 · Meine Notizen · Alke Sachler und Rittiner & Gomez

Kategorie: Illustrationen · Publikationen

Der Fulehung als Comic-Held

Der Einiger Künstler Rittiner & Gomez hat das neuste TKV-Kunstblatt gestaltet. In seiner ganz eigenen Comicbildsprache. Die auch sehr viel über den Mann dahinter verrät.

fulehung
Aquarell und Farbstift auf Papier – Fulehung

Das Kunstblatt ist über den Ausschiesset in der Galerie Hodler an der Frutigenstrasse 46A ausgestellt und kann dort ab dem 27. September oder an der TKV-Hauptversammlung am 26. September gegen Barzahlung gekauft oder reserviert werden. Der Preis beträgt 200 Franken. Das Kunstblatt wird in einer Auflage von 100 Stück hergestellt.
weiterlesen…

Kategorie: Comics · Illustrationen · Presse · Publikationen

Glück 1 bis 24

marianne vogel kopp - glück 1 bis 24

Glück 1 bis 24 – von Marianne Vogel Kopp mit fast alltäglichen Weihnachtsgeschichten.

Mit einer Bildergeschichte in 10 Bilder von Rittiner & Gomez. sie erzählt die Geschichte „Das lange Warten“ von Brigitte Becker.

2015, 112 Seiten, 12.5 x 20.0 cm, Paperback mit 10 farbigen Illustrationen
ISBN 978-3-290-17835-2

weiterlesen…

Kategorie: Comics · Illustrationen · Publikationen

Legendenquartett

Schweizer Club-Fussball

Ob Filigrantechniker, Knipser oder Rumpelfüssler, Wadenbeisser, Kunstschütze oder Ausputzer, in ihrem Club sind sie Legenden: Sevi, Fredy, Jacky, Joko, Seppe, Erni, Rosa, Jure, Geni, Köbi, Charlie, Xam, Don, Rudi, Mani, Hansi, Kudi, Sigi… Früher war nicht alles besser, aber schöner. Das Legendenquartett Schweizer Club-Fussball bringt schöne Erinnerungen zurück an jene Zeit, als sich der Fussball noch nicht hauptsächlich um Gockelfrisuren und permanente Hautdekorationen drehte. Es werden 40 legendäre Typen zu einem grossen Quartettspiel zusammengefasst und mittels verblüffenden Kennzahlen spielbar gemacht. Das Spiel ist aber nicht nur nostalgische Zahlenhuberei und eine zeitlos gültige Huldigung der Idole, sondern auch eine veritable Augenweide: Die Portraits auf den Spielkarten wurden von zehn IllustratorInnen auf die hübschest vorstellbare Weise gestaltet.

legendenquartett

Die Illustratorinnen

Isabel Peterhans, Alice Kolb, Naomi Bühlmann, Lotte Greber, Rittiner & Gomez, Philip Bürli, Lisa Steiner, Meret Landolt, Sabine Jansen, Luigi Olivadoti.

Kategorie: Illustrationen