ausstellung alter werkhof brig

lagar lagar lagar lagar

lagar – acryl auf leinwand 105 x 105 cm

alter werkhof
rittiner&gomez, spiez bildermacher, georges schwizgebel genf, peintures animées

kunstverein oberwallis

was könnte denn da passieren?

walliser bote

rittiner & gomez zeigt auf einladung des kvo im alten werkhof in brig seine bilder

rittiner & gomez – das tönt nach zwei personen. ist aber nicht so. denn hinter diesem namen steckt ein einziger mensch. und zwar der bildermacher anton rittiner

warum der gebürtige simpiler mit wohn- und arbeitsort spiez sich rittiner & gomez nennt?  was der bildermacher, der ab kommendem samstag auf einladung auf einladung des kunstvereins oberwallis in brig ausstellt, mit seinen werken will?

kein unterschied mehr, aber

ob anton rittiner oder oder rittiner & gomez gerufen – für ihn gebe es „keinen unterschied mehr“, erklärt unser gesprächspartner. allerdings mit einer einschränkung: “ wenn ich male, bin ich rittiner & gomez. in der freizeit bin ich aber anton.
ist der künstlername denn ein gag? „mehr als das“, lacht anton rittiner und blickt zurück: „ich kam mal an einen punkt an dem ich mir sagte: etwas neues ist notwendig. hinzu kam: meine bilder sind comicartig – und hinter comics steht zumeist teamarbeit. und ein dritter grund: in meinen bildern tummeln sich fast durchwegs personen, also soll auch deren macher nicht allein sein.“

„abgrenzung ist notwendig“

was für rittiner & gomez klar ist: „ich male nicht für den keller – sondern für ausstellungen. meine bilder will ich auch zeigen.“
und da der künstler ja auch sein eigener manager ist, helfe ihm die „aufspaltung“ in rittiner & gomez und anton rittiner. „damit gewinnt anton rittiner eine gewisse distanz zu rittiner & gomez, eine abgrenzung die ich als notwendig erachte.“

„grosser respekt vor dem handwerk“

was im gespräch mit anton rittiner auffällt: er nennt sich stets bildermacher und nie künstler.
„nicht das ich etwas gegen kunst hätte“, lacht er, aber ich habe grossen respekt vor dem handwerk.“ und die sache mit dem bildermacher sei letztlich etwas zufälliges: „ich musste seinerzeit für die ahv einen beruf angeben. künstler sind wir ja alle irgendwie – also entschied ich mich für bildermacher.“
worauf er in sachen bildermacher zudem hinweist: „in meinen bildern versuche ich, alles künstliche wegzulassen. also möglichst einfache sachen ohne schnickschnack zu machen.
malerei, zeichnung, comic und sequenzielle kunst – das ist, was rittiner & gomez macht. seine bilder berichten vom alltag und grenzen dabei den betrachter nie aus. geschichten erzählen und dazu anregen ist dabei angesagt.
„was könnte denn da passieren?“ sei so etwas wie die grundfrage seiner arbeiten, sagt der bildermacher, “ es geht mir darum, eine von vielen möglichkeiten festzuhalten“, sagt er.

„beide welten zusammenbringen“

bei seiner ausstellung in brig wartet rittiner & gomez mit sieben grossen bildern – unterteilt in einzelne elemente – auf. sie sind mit „lagar“ betitelt.. wer dabei „bahnhof“ versteht liegt richtig. steckt doch „la gare“ hinter diesem titel.
bahnhof und alpe, stadt und land – „diese beiden welten, die ja dermassen unterschiedlich sind, zusammen zu bringen – dies ist, was ich in diesen werken versuche“ bemerkt der bildermacher.

„meine handschrift gefunden…“

„ich mache, was mir freude bereitet und muss ganz einfach meine bilder machen“, betont anton rittiner. „es geht mir gut und es gibt keinen grund zur klage“, fügt er hinzu. und blickt er auf seine karriere zurück, stellt er  fest: „ich bin mir treu geblieben.“
warum ich mir seine kommende briger werkschau anschauen soll – dies eine frage die „extrem schwierig“ ist wie anton rittiner findet.
„wenn du die handschrift des bildermachers rittiner & gomez kennen lernen willst, hast du schon einen guten grund gefunden“ lacht er.“ werde den rat befolgen, weil mich wunder nimmt: was könnte den da passieren?

lothar berchtold walliser bote

kategorie: malerei · presse