vermessen

vermessen
vermessen – grimselpass september 2007

Am ersten Septemberwochenende konnte wir die Installation  Vermessen am Grimselpass einrichten. Dabei wurden 100 Punkte in der Landschaft ausgemessen und mit einem quadratischen Stück Bauvlies markiert. Der so entstandene, nord-süd ausgerichtete Raster ist westlich der Passstrasse von weitem sichtbar. Er liegt in einer ursprünglichen alpinen Wiesenlandschaft und gleichzeitig im Sichtbereich unzähliger Ingenieurbauten wie Pass- und Kraftwerksstrassen, Staumauern, Seilbahnmasten und alten Baustelleneinrichtungen.

Vermessen nimmt Bezug auf die intensive wirtschaftliche, insbesondere hydrologische Nutzung des Grimselgebiets.
Ingenieure nehmen Besitz von der Natur und beherrschen auch die letzten Winkel auf der Landkarte. Wo Landschaft einzig durch die Brille ökonomischer Verwertbarkeit und technischer Machbarkeit betrachtet wird, ist jeder Eingriff legitimierbar.

Am Projekt  Vermessen sind folgende KünstlerInnen beteiligt:

Christoph Flück, Michel Jaussi, Iris Krebs, Rittiner & Gomez, Nick Röllin, Heinz Stähli, Peter Stähli, Adolf Urweider, Hansueli Urwyler.

l’art pour l’aar

kategorie: projekte